10.5. – Eisige Elektrobeats


©Noëmi Grimm

Noch ist der siebte Band der Neuen Nordischen Novellen nicht auf dem Markt, trotzdem waren erste Übersetzungen bereits jetzt zu hören. Die Isländerin Árný Stella Gunnarsdóttir las zusammen mit ihren Übersetzern aus neuen, unveröffentlichten und alten Kurzgeschichten und Gedichten, beantwortete Fragen und erzählte aus dem isländischen Studentenalltag. 

Rasant wurde es am frühen Abend. Ilse Winkler präsentierte das Buch zum wohl unbekanntesten, meist schweigenden Formel-1 Fahrer Kimi Räikkönen. Gemeinsam mit Gabriele Schrey-Vasara übersetzte sie das erfolgreiche Buch ins Deutsche.

Eisige Elektrobeats erklangen am Abend zum Doppelkonzert unter dem Motto von Indie und Elektro. Klaki, das Soloprojekt des Isländers Gísli Brynjarsson, bedeutet Eis. Anders als der Name vermuten lässt, begeisterte er mit dunklen Elektrobeats, kraftvollem Saxofonspiel und tanzbaren Rhythmen.
AyOwA spielten fein und melancholisch. Das dänische Duo stand zu dritt auf der Bühne und verzauberte mit der wundersam klingenden dänischen Sprache und ihren eingängigen Beats.


©Noëmi Grimm