Anna María Björnsdottír (IS)


Freitag, 3.5., 20:00, Theater; Eintritt: 12/8€

Mit ihrem Album „Saknað fornaldar“, das Nordic Folk, Pop und Jazz verschmilzt, ist der jungen isländischen Sängerin Anna María Björnsdottír ein dermaßen faszinierendes Debüt gelungen, dass wir sie gleich zu Beginn des Nordischen Klangs im Theater, also im großen Stil, vorstellen möchten. Diese Musik begann sie 2009 zu komponieren, als sie am Rhythmischen Konservatorium in Kopenhagen studierte. Fern von ihrer Heimat las sie die alten isländischen Gedichtbücher, die sie von ihren Großeltern geerbt hatte. Zu diesen alten Texten (von Matthías Jochumsson, Sigurjón Friðjónsson, Eggert Ólafsson, Tómas Guðmundsson, Jón Thoroddsen) und zu einigen neuen Gedichten des jungen isländischen Dichters Sölvi Björn Sigurðsson schrieb sie neue Musik. Mit der Zeit fand sie heraus, dass fast alle ihrer Autoren vor 100 bis 250 Jahren eine bestimmte Zeit lang in Kopenhagen gelebt hatten – so wie sie selbst und so wie ihre Großeltern. Island und Dänemark gehen also in ihren Songs eine magische Verbindung ein. Ebenso wie Vergangenheit und Gegenwart, denn „Sehnsucht nach früher“ heißt das Album nach einem der Gedicht- und Songtitel.
Anna Marias Lieder führen von intimer Einlebung in die Poesie bis hin zu starker Expressivität, wenn sich ihre warme Stimme vom Text löst. Zusammen mit ihr hat der namhafte isländische Gitarrist Hilmar Jensson den Sound ihrer 6-köpfigen Band entwickelt. Er hat mit einer Vielzahl US-amerikanischer und skandinavischer Jazzmusiker gespielt und aufgenommen. In Greifswald ist er mit seiner lodernden Gitarre mit dabei!
Homepage mit Hörproben

Neujahrskonzert mit dem Universitätschor Lund

Freitag, 4. Januar 2013, 19:30, Altes Elektrizitätswerk, Marienstraße 22-24; Eintritt: 8/5

Schwedischer Folk trifft auf Chormusik, wenn die Musikerinnen Emma Reid und Emma Johansson – beide sind sie Absolventinnen der Folkabteilung an der Königlichen Musikhochschule Stockholm – zusammen mit Lunds Akademiska Kör ein Neujahrskonzert geben werden. In einem winterlich (nach)weihnachtlichen Programm erklingen u.a. mittelalterliche Balladen, Choräle des Barock, Tänze der Spielmannsmusik und Luciaweisen in neuen Arrangements von Chorleiterin Cecilia Martin-Löf. Der kraftvoll emotionale Sound des Folk verbindet sich aufs Schönste mit dem präzisen und klaren Gesang des Chores.

Emma Reid – Geige
Emma Johansson – Flöte und Gesang
Lunds Akademiska Kör unter Leitung von Cecilia Martin-Löf

Veranstaltungspartner ist der Kulturverein Nordischer Klang.

Lunds Akademiska Kör: www.lak.se

Unterstützt von

 

Klingt Wirtschaft in Skandinavien anders?

Donnerstag 10.5., 15:30-17:00, Rechts-und Staatswissenschaftlichen Fakultät in der Friedrich-Löffler-Straße 70
Eintritt frei!

Seminar: Klingt Wirtschaft in Skandinavien anders?

Nach einer erfolgreichen Auftaktveranstaltung im letzten Jahr möchte das Technologiezentrum Vorpommern (TZV) auch am diesjährigen Nordischen Klang als Wirtschaftseinrichtung teilnehmen und zu einer entsprechenden Vortragsreihe einladen.

Unternehmer oder junge Akademiker, die schon einmal darüber nachgedacht haben, in Skandinavien einen neuen Absatzmarkt bzw. Arbeitsmarkt zu finden oder sich als Unternehmen erfolgreich zu etablieren, sind auf dieser Veranstaltung genau richtig. Die Referenten geben einen Überblick zum wirtschaftlichen Potential unserer nordischen Nachbarn und berichten über eigene Erfahrungen. Was ist zu beachten für einen erfolgreichen Start und welche Barrieren müssen überwunden werden?

Aufgrund der positiven Resonanz 2011 freut sich das TZV auch dieses Mal wieder beim Nordischen Klang dabei sein zu dürfen.