Alle Beiträge von admin

Kulturfest 1. Mai 2019

Wir waren gestern beim Kulturfest am 1. Mai mit einem Stand vertreten und hatten damit die Möglichkeit mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen, Programmhefte und ähnliches zu verteilen. Dafür bedanken wir uns recht herzlich und freuen uns auf Euren Besuch während des Festivals!

Zudem könnt ihr Euch noch die letzten KlangKarten sichern. Wir haben noch sechs übrig. Also kommt gern vorbei oder schreibt uns eine E-Mail.

Swingin Bow-ties

SA 11.5., 15:00, St. Spiritus, Familiennachmittag mit Rolf Roy’s, Theater Randfigur und Swingin Bow-ties, Eintritt 5/3 €

Das Klarinetten-Ensemble nennt sich Swingin Bow-ties und besteht aus Schülern der Musikschule in Munkedal, dessen Leiter Hans Hede ist. Das Quartett wird den Familiennachmittag mit einer flotten Mischung aus Jazz, Pop und Klassik unterstützen und aufmischen. 

Der Vorverkauf hat begonnen!

– Es folgt eine praktische Anleitung –
 
Schritt 1: Das Programm studieren. Neben anschaulichen Texten zu den Künstler gibt’s auch was auf die Ohren. 
 
Schritt 2: Auswählen der Veranstaltung und kaufen der Karten.
Ab sofort können Tickets zu den Veranstaltungen über MV-Ticket online und direkt bei der Greifswald-Information gekauft werden.
 
Neu in diesem Jahr ist die KlangKarte, die in limitierter Form vorliegt. Sie lohnt sich schon ab dem Besuch von zwei Veranstaltungen. Die KlangKarte kann für 25€ bzw. für 10€ (Studierende) erworben werden.
Weitere Informationen gibt es hier.
 
 
Schritt 3: Zur Veranstaltung gehen und sich erfreuen! 
 
Wir freuen uns auf euch!

 

Neue Nordische Novellen – Autorenlesung mit Árný Stella


FR 10.5., 17:00, Koeppenhaus, Eintritt frei

Nordisch, frisch und fesselnd – das sind die Neuen Nordischen Novellen! Zum siebten Mal wird das Übersetzungsprojekt von Greifswalder Studierenden gestaltet. Noch vor der Veröffentlichung wird es exklusiv eine Lesung mit Originalen, sowie ersten Übersetzungen von Texten der jungen Autorin Árný Stella Gunnarsdóttir, geben. Bereits 2012 veröffentlichte sie in einem Kurzgeschichtenband des isländischen Schriftstellerverbandes Rithringur zwei Kurzgeschichten. Seit über zehn Jahren führt sie außerdem einen Blog mit persönlichen Erlebnissen und Gedanken, Kurzgeschichten und Gedichten in isländischer und englischer Sprache.

Das schreibt Árný Stella über sich:

„Ich heiße Árný Stella Gunnarsdóttir, d.h., ich führe neben meinem Doppelnamen auch einen Vatersnamen, der vom Vornamen meines Vaters – Gunnar – abgeleitet und kein Familienname ist.
Ich habe mich schon immer für Märchen und Sagen und den Zauber der Sprache interessiert, und so habe ich bereits als kleines Mädchen Verse gereimt und mir Geschichten ausgedacht; meinen ersten Roman habe ich mit elf Jahren geschrieben. Er ist noch unveröffentlicht – mittlerweile überarbeite ich ihn zum fünften Mal. Im vergangenen Jahr wurden einige meiner Texte, die in meiner Schulzeit am Gymnasium entstanden waren, für die Neuen Nordischen Novellen übersetzt. In ihnen hatte ich mich mit Leben und Tod auseinandergesetzt – vor allem mit dem Tod meiner Oma Stella. Um meine Fähigkeiten und Fertigkeiten im literarischen Schreiben zu erweitern, absolviere ich zur Zeit an der Universität Islands ein Studium der Übersetzungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutsch.“