Daniel Herskedal/Marius Neset Chorprojekt (N/D)


Montag, 7.5., 20:00, Jacobikirche
Nordische Konzertnacht mit Daniel Herskedal/Marius Neset Chorprojekt und dem Universitätsorchester Greifswald
Eintritt: 10/6

Daniel Herskedal, Tuba
Marius Neset, Saxophon
Chorsänger aus Greifswald

Mit ihrem Album „Neck of the Woods“, dessen Veröffentlichung für den September 2012 geplant ist, werden Daniel Herskedal und Marius Neset neue Maßstäbe in Sachen Jazz setzen. Das Tuba/Saxophon-Duo lässt Klassik, nordische Folklore und Jazz verschmelzen, wobei eine kraftvolle und zugleich stimmungsvolle Einheit entsteht. Davon konnten sich schon die Besucher des Norwegischen Tubatitanen-Abends beim Nordischen Klang 2011 überzeugen. Damals schlugen die beiden Musiker vor, mit Greifswalder Sängern ein Programm
einzustudieren, ganz ähnlich wie es auf „Neck of the Woods“ mit ihnen zusammen mit den schwedischen Svanholm Singers zu hören ist. 15
gute Greifswalder Männerstimmen sind jetzt eingeladen, einen Klangteppich für die beiden Bläser auszurollen.
Der Norweger Marius Neset ist dem internationalen Jazzpublikum bereits als Saxophonist der Band JazzKamikaze ein Begriff. Jetzt startet er aber auch mit seiner neuen Band „Golden Xplosion“ voll durch. Mit seinem gleichnamigen Album beweist er sich als Kritikerliebling. Die große Tageszeitung Dagbladet aus Oslo nennt ihn sogar „den größten norwegischen Saxophonisten seit Jan Garbarek“. Zuletzt tourte der gerade einmal 26-jährige Neset mit seiner Band durch England und Norwegen.
Auch Daniel Herskedal hat sich bereits außerhalb seiner Heimat Norwegen einen Namen gemacht und gilt als einer der besten Tuba-Jazzer des Landes. In seinem ersten eigenen Album „City Stories“ schildert er mit seinem Instrument Eindrücke von acht Städten überall auf dem Erdball. Zwar ist die Tuba gewichtmäßig und spieltechnisch „schwer“; doch mit Herskedal bedient sie ein wahrer Meister der Schwerelosigkeit.