Der Krieg von 1864 in der dänischen Literatur. Entwicklungen und Peripetien – Vortrag von Stephan-Michael Schröder


Donnerstag, 20.12.2018, 18:00, Historisches Institut, Domstr. 9a, Hörsaal 1.05

Prof. Dr. Stephan Michael Schröder (Köln) spricht über drei Entwicklungen in 150 Jahren Bellographie, über 1864 mit ihren jeweiligen Peripetien, die sich in der Belletristik abzeichnen. Diese Entwicklungen lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

– der Umschlag vom heroischen zum kritisch-reflexiven Diskurs
– der Umschlag im Körperdiskurs (vom kollektiven zum individuellen, dann auch weiblich-individuellen Körper)
– der Umschlag in der Erinnerungskultur vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis

Alle sind herzlich willkommen!