Eesti Politsei- ja Piirivalveorkester mit Gaststar Liisi Koikson


Freitag, 4.5., 20:00, Theater Greifswald, Eröffnungskonzert

Sie sind in ihrer Heimat der Großlieferant für Qualitätspopularmusik. Egal ob Pop, Punk, Schlager, Folk, Jazz, Chor oder Klassik – sie haben mit nahezu allen estnischen Stars aus nahezu allen Genres zusammengearbeitet. Im Estnischen Polizei- und Grenzschutz-Orchester bilden 34 professionelle Musiker einen vielfältig einsetzbaren, absolut dynamischen Klangkörper. Ein Teil der Instrumentalisten tritt außerdem als hervorragende Jazz Big Band auf.
Im ersten Teil des Eröffnungskonzertes 2018 wird Bläsermusik von zeitgenössischen estnischen Komponisten erklingen, die direkt für dieses Orchester geschrieben wurde. Werke von u.a. Ülo Krigul, Margo Kõlar und Rasmus Puur zeigen eine stilistische Breite, die Elemente aus Jazz, Rock, Blues aber auch sakraler und elektronischer Musik miteinbezieht. In der zweite Hälfte kommt die beliebte junge estnische Sängerin Liisi Koikson dazu. Gemeinsam spielen sie Lieder, inspiriert von der estnischen Volksmusik, und neue Songs, die für Liisi und das Orchester von estnischen Komponisten komponiert wurden.

Liisi Koikson nahm bereits als Kind an vielen Wettbewerben teil, weshalb sie als „das Mädchen, dessen Stimme Erwachsene zum Weinen bringen kann“ bekannt wurde. Im Laufe von 25 Jahren hat sie Musicalrollen am Estnischen Theater übernommen, Gesang in Tallinn und an der Londoner Tech Music School studiert, viele Alben aufgenommen und Preise als beste Newcomerin, als beste Sängerin und für das beste Jazzalbum bekommen. Sie hat durch Zusammenarbeit mit Folk-Musikern ihr Spektrum erweitert und sich an den verschiedenen Herausforderung des Jazz erprobt (auch in Deutschland mit der Combo des Weimarer Bassisten Manfred Bründl). Schon lange stand sie auf der Wunschliste des Nordischen Klangs – und jetzt kommt sie mit groß(artig)em Orchester! (Foto PPO: Reelika Rimand)