Online-Beitrag!!! EIN DÄNISCHER WINTER – Ein Blick ins Karen Blixen- Museum

Im Rahmen des Online-Klangs wollen wir einen Blick in das Karen Blixen Museum in Rungstedlund werfen. Der Beitrag erscheint auf unserem Blog am Donnerstag, 14.5.2020 um 19:00.

© Karen Blixen Museum Rungstedlund/Det kongelige Bibliotek

Ein Einblick in den Roman, der im Rahmen der ursprünglich geplanten Lesung mit Sanne Jellings vorgestellt werden sollte: Karen Blixen im winterlichen Kopenhagen und ein Hausmädchen mit großen Träumen. Dezember, 1929: Karen Blixen verbringt die Weihnachtstage auf dem Hof ihrer Familie am Øresund. Die Frau, die einmal Schriftstellerin werden wollte, quälen existenzielle Sorgen: Ihre Farm in Afrika steht vor dem Ruin, die Beziehung zu ihrem Geliebten Denys Finch-Hatton steckt in der Krise.

Am dunkelsten Tag des Jahres steht auch Minna Kasparsson vor dem Nichts. Das achtzehnjährige Mädchen aus der Arbeiterklasse hat ihre Stelle als Schreibkraft verloren, und zu allem Überfluss erfährt sie, dass sich der Mann ihres Herzens mit einer Anderen verlobt hat. Heimlich hatte Minna gehofft, Lehrerin werden zu können. Nun muss sie bei Karen Blixens Familie eine Stelle als Hausmädchen annehmen.

Auf Rungstedlund kommt es zur Begegnung der beiden Frauen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Eine Begegnung, deren Kraft ihrer beider Zukunft verändern wird …

Sanne Jellings wurde in Süddeutschland geboren und hat während des Studiums ihre Liebe zu Isak Dinesen alias Karen Blixen-Finecke entdeckt. Mit Anfang zwanzig besuchte sie erstmals deren Geburtshaus Rungstedlund am Øresund. Seitdem ist der alte Hof mit dem großen Park für sie ein ganz besonderer Ort. Sanne Jellings arbeitet als Lektorin und Übersetzerin und lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Quelle: rowohlt.de
(Foto: Sanne Jellings: Brita Sönnichsen)