Neue Nordische Novellen – Autorenlesung mit Árný Stella


FR 10.5., 17:00, Koeppenhaus, Eintritt frei

Nordisch, frisch und fesselnd – das sind die Neuen Nordischen Novellen! Zum siebten Mal wird das Übersetzungsprojekt von Greifswalder Studierenden gestaltet. Noch vor der Veröffentlichung wird es exklusiv eine Lesung mit Originalen, sowie ersten Übersetzungen von Texten der jungen Autorin Árný Stella Gunnarsdóttir, geben. Bereits 2012 veröffentlichte sie in einem Kurzgeschichtenband des isländischen Schriftstellerverbandes Rithringur zwei Kurzgeschichten. Seit über zehn Jahren führt sie außerdem einen Blog mit persönlichen Erlebnissen und Gedanken, Kurzgeschichten und Gedichten in isländischer und englischer Sprache.

Das schreibt Árný Stella über sich:

“Ich heiße Árný Stella Gunnarsdóttir, d.h., ich führe neben meinem Doppelnamen auch einen Vatersnamen, der vom Vornamen meines Vaters – Gunnar – abgeleitet und kein Familienname ist.
Ich habe mich schon immer für Märchen und Sagen und den Zauber der Sprache interessiert, und so habe ich bereits als kleines Mädchen Verse gereimt und mir Geschichten ausgedacht; meinen ersten Roman habe ich mit elf Jahren geschrieben. Er ist noch unveröffentlicht – mittlerweile überarbeite ich ihn zum fünften Mal. Im vergangenen Jahr wurden einige meiner Texte, die in meiner Schulzeit am Gymnasium entstanden waren, für die Neuen Nordischen Novellen übersetzt. In ihnen hatte ich mich mit Leben und Tod auseinandergesetzt – vor allem mit dem Tod meiner Oma Stella. Um meine Fähigkeiten und Fertigkeiten im literarischen Schreiben zu erweitern, absolviere ich zur Zeit an der Universität Islands ein Studium der Übersetzungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutsch.”