Isländische Kurzfilmnacht


12.5., 17:15, und 13.5., 17:15 & 20:15, CineStar; Eintritt: 5,50 €

Filme aus Island und aus Mecklenburg-Vorpommern
Es blieb nicht ein Geburtstagsgeschenk! Was zum 20. Nordischen Klang vor zwei Jahren startete, geht 2013 in die dritte Runde. Dank der Initiative der Greifswalder Kurzfilmnacht (kufina) setzt sich auch in diesem die Kooperation mit dem Festival für Kultur aus Nordeuropa und dem CineStar Greifswald fort. Gemäß des Schirmherrenlandes richtet sich dieses Mal der Blick nach Island, der größten Vulkaninsel der Welt. Nicht feurige Action, sondern ruhige Bilder von berührenden
Geschichten kommen zur Projektion. Sie geben einen gewinnenden Eindruck des von der Fläche her zweitgrößten Inselstaates Europas knapp südlich des nördlichen Polarkreises. In der diesjährigen Auswahl kommen pure Lebenslust, schnurrende Katzen, geplatzte Blasen und pochende Herzen auf die große Leinwand. (Grafik: Geert Maciejewski)

Helena Jónsdóttir, Unnur Ösp Stefánsdóttir: While The Cat´s Away
Bjargey Ólafsdóttir: False Teeth
Rúnar Rúnarsson: The Last Farm
Vera Sölvadóttir: Heart to Heart
Lars Emil Árnason: Untitled short film
Hallur Örn Árnason: Kennitölur – Falsche Äpfel
Sandra Guðmundsdóttir: Lion King and Vodka

Im weiteren Teil des Programmes sind Filme zu sehen, die im Rahmen des Filmideen-Wettbewerbs „Klappe gegen Recht – für Vielfalt, Demokratie und Zivilcourage in Mecklenburg-Vorpommern“ entstanden sind.

Ab 16!

Eine Zusammenarbeit der Greifswalder Kurzfilminitiative kufina und dem CineStar Greifswald im Rahmen des Nordischen Klangs