Mads la Cour & Im Beruf (DK/S/N)


Mittwoch, 9. Mai, 22:00, Medienwerkstatt des Caspar-David-Friedrich-Instituts
Eintritt: 10/8; 6 für Festivalpassinhaber

Mads la Cour (DK) – tp, flh
Niels Lyhne Løkkegård (DK) – saxes, bcl
Magnus Hjorth (S) – p
Petter Eldh (S) – b
Snorre Kirk (N) – dr

Eine Traumband des jungen dänischen Jazz! Im Beruf ist im Kern eine voll drauf loslegende Hardbop-Combo. Darüber spielt sie lyrische Nordic Jazz-Klänge, die sie mit der Spontaneiät und Spannungsladung freierer Stile verbindet. Inklusive Rock- und Popelementen schaffen die Musiker in ihrer spielerischen Kommunikation mit Humor und Temperament einen innovativen und aufregenden Sound.

Eine Veranstaltung von Jazz in Greifswald und dem Koeppenhaus im Rahmen des Nordischen Klangs und in Zusammenarbeit mit der Medienwerkstatt des Caspar-David-Friedrich-Instituts

www.madslacour.dk

www.jazzingreifswald.de

nordoststreifen: Bessere Zeiten (S 2010)


Donnerstag, 3. Mai, 21:00, Pommersches Landesmuseum
Eintritt: 3,50

Eines Morgens erhält Leena (Noomi Rapace) einen Anruf von einem Krankenhaus ihrer Heimatstadt. Ihre Mutter liegt im Sterben, sie soll sofort kommen. Doch Leena zögert. Sie hat lange damit gekämpft, ihre Kindheit hinter sich zu lassen, hat mit diesem Teil ihres Lebens eigentlich längst abgeschlossen.

Ein Film von Pernilla August nach dem Roman „Svinalängorna“ (dt. Die Schweineställe) von Susanna Alakoski.

Eine Veranstaltung des Pommerschen Landesmuseums

NDR-Literaturcafé mit Frido Mann: Mein Nidden – Auf der Kurischen Nehrung


Montag, 14. Mai, 20:00, Koeppenhaus
Eintritt: 8/5

Moderiert von Ernst-Jürgen Walberg

„Wie auf einem Schiff“ fühlte sich Thomas Mann in seinem Niddener Ferienhaus. Und in der Tat können die drei Sommer 1930-1932, welche die Manns im Fischerdorf Nidden auf der Kurischen Nehrung verlebten, einer schmalen Halbinsel zwischen Ostsee und Kurischem Haff, als eine Art Vor-Exil gelten, bevor die Familie über den Ozean nach Amerika emigrierte. Zwei Generationen später entdeckt nun Frido Mann, der Enkel Thomas Manns, bei zahlreichen Besuchen sein Nidden: Dabei wandelt er nicht nur auf den Spuren seiner Vorfahren, sondern zeichnet auch die wechselvolle Geschichte der Kurischen Nehrung im 20. Jahrhundert nach: hin- und hergerissen zwischen Deutschem Reich, Sowjetherrschaft und der Unabhängigkeit Litauens.

Frido Mann, geboren 1940 in Monterey/Kalifornien, arbeitete nach dem Studium der Musik, der Katholischen Theologie und der Psychologie viele Jahre als klinischer Psychologe in Münster, Leipzig und Prag. Er lebt heute als freier Schriftsteller in München. Mein Nidden – Auf der Kurischen Nehrung erscheint am 13. März 2012 im mare Verlag.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Koeppenhauses/Literaturzentrum Vorpommern mit NDR 1 Radio MV.

Ausstellungseröffnung: Sagenhaftes Island. Fotografien von Krim Grüttner


Freitag, 4. Mai, 15:00, Stadtbibliothek Hans Fallada
Eintritt frei!

Faszinierende Menschen und Landschaften lockten Krim Grüttner wiederholt nach Island. Die passionierte Porträt-, Reise-, und Landschaftsfotografin lebt und arbeitet in Hamburg. Ihre ruhigen und ästhetischen Landschaften voller Sehnsucht und Poesie sind seit Jahren in Galerien und Ausstellungen im norddeutschen Raum zu sehen.

Einführung: Hartmut Mittelstädt (Isländischlektor an der Nordischen Abteilung der Uni Greifswald)

Die Ausstellung ist bis zum 2.6. zu sehen.
Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Hans Fallada

www.krim-gruettner.de

Ary Morais & Band (N/Cabo Verde)


Samstag, 12. Mai, Abschlussnachmittag, St. Spiritus, 15:00
Abschlussfest I mit Nordic Wedding Music und der Ary Morais Band
Eintritt: 8/5; zusammen mit Abschlussfest II 16/10; Kinder bis 12 Jahre frei!

Ary Morais ist in Nordeuropa der wohl wichtigste Vertreter der kapverdischen Musik, die seit gut über 10 Jahren dank des Erfolgs von Cesária Évora auch unsere Gefilde verzaubert. Mit ihrer „Sodade“ ist diese Musik sehnsuchtsvoll-melancholisch wie der portugiesische Fado und gleichzeitig mit ihrer tropischen Leichtfüßigkeit tänzerisch wie der brasilianische Samba. Die 5-köpfige Band garantiert Sonnenschein beim Abschlussfest des Nordischen Klangs – egal ob drinnen oder draußen.

http://www.busaramusic.org/database/artists.php?whereartistid=492

Fest des Nordens