Scania Consort


Samstag, 5.5., 16:00, Schloss Griebenow

Scania Consort ist das eigene Ensemble für Alte Musik der südschwedischen Region Skåne und besteht aus einigen der besten Barockmusikern Skandinaviens. Die Musiker fühlen sich genauso in einem internationalen Konzertsaal oder Opernhaus wie auch auf einer kleinen, intimen Kammerkonzertbühne daheim. Dank des makellosen Zusammenspiels und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz sind die Aufritte von Scania Consort immer unvergessliche Musikerlebnisse für das Publikum.
Der Violinist Fredrik From, der ebenso als Konzertmeister der Orchester Concerto Copenhagen und Göteborg Baroque wirkt, tritt regelmäßig mit Ensembles, wie den Les Ambassadeurs oder dem Drottningholms Teaterorkester, auf. Er ist schon in den USA, Japan, Australien und großen Teilen Europas auf Tournee gegangen. Er kommt ursprünglich aus Hässleholm, aber bezeichnet sich gegenwärtig als Malmöer.
Die Violistin Hannah Tibell zog nach zehn Jahren in London zurück nach Malmö, wo sie eine herausragende Rolle im Musikleben der Öresundregion spielt. Sie ist Mitglied der Ensembles Höör Barock sowie von Concerto Copenhagen und sie spielt eine echte Amati-Geige.
Die Cellistin Judith-Maria Blomsterberg, ursprünglich aus Hamburg, ließ sich nach ihrem Studium in Lübeck und Den Haag im südschwedischen Eslöv nieder. Sie kann man ebenfalls in Barockorchestern wie dem Aurora Ensemble und der Holland Baroque Society erleben.
Der Lautenspieler und Barockgitarrist Fredrik Bock, der ursprünglich aus der Region Halland kommt, ist darüberhinaus Mitglied unter anderem im Concerto Copenhagen und bei den norwegischen Barokksolistene. Fredrik hat sich auf die Barockgitarre spezialisiert und 2014 sein Soloalbum „Music for a Queen“ mit Musik von Michelangelo Bartolotti herausgeben.
Mit Werken von Johan Helmich Roman, der als erster wesentlich hervortretender schwedischer Komponist auch „der Vater der schwedischen Musik“ genannt wird, erklingt schwedische Barockmusik im authentischen Ambiente des Festsaals eines schwedischen Barockschlosses, denn das 1709 in der Schwedenzeit Vorpommerns errichtete Schloss Griebenow weist deutliche Bezüge zu den Bauten des zentralen schwedischen Barockarchitekten Nicodemus Tessin d. J. und seines Kreises auf. Desweiteren wird mit Werken von Georg Friedrich Händel die Begegnung Romans mit diesem Komponisten, der ein deutlicher Inspirator für ihn wurde, während seines Studienaufenthaltes in England akzentuiert. (Foto: Gustaf Johansson)