UniversitätsOrchester Greifswald


Montag, 7.5., 20:00, Jacobikirche
Nordische Konzertnacht mit Daniel Herskedal/Marius Neset Chorprojekt und dem UniversitätsOrchester Greifswald
Eintritt: 10/6

Unter der Leitung von UMD Harald Braun
Werke von Kuhlau und Lumbye

Sogar das UniversitätsOrchester wurde vom Olsenbande-Fieber angesteckt! Unter der Leitung von UMD Harald Braun spielt es die Ouvertüre zum Singspiel „Elverhøj“ (deutsch: „Elfenhügel“) des Deutschdänen Friedrich Kuhlau. Das 1828 komponierte Werk ist legendär in den Film „Die Olsenbande sieht rot“ integriert: Ausgeklügelt sprengen sich die Gauner anhand der Partitur durch das Königliche Theater, um den brausenden Schluss der Ouvertüre für ihren Diebstahl zu nutzen. Hier erklingt nämlich die Königshymne, bei der sich alle zu Ehren des Monarchen erheben müssen. Die Hymne ist tatsächlich bis heute die offizielle Melodie des dänischen Königshauses.
Auch das weitere Programm ist dänisch mit Werken von Hans Christian Lumbye. Zahlreiche populäre Kompositionen (über 700 Märsche, Polkas und Galopps) bestimmen sein OEuvre. Die bei uns bekannteste ist der Champagner-Galopp, ein wahrer Wunschkonzert-Klassiker. In diesem schwungvollen Tanz knallt tatsächlich ein paar Mal der Champagner-Korken. Derlei Effekte sowie die flotten Tempi seiner Stücke machten Lumbye seinerzeit zum Meister der Unterhaltungsmusik, zum Johann Strauß des Nordens. Den perfekten Ort dafür bot der Kopenhagener Vergnügungspark Tivoli, dessen Konzertsaal er mit seinem Orchester vom Eröffnungsjahr 1843 an bespielte. Seinen Kompositionsstil schaute Lumbye sich zwar von den Wiener Kollegen ab, doch manchmal komponierte er sogar lyrischer und frischer als die großen Vorbilder. Auch in seinen großorchestralen Werken und Phantasien ist sein leichter, heller Ensembleklang unüberhörbar.