Weird Girls Project

Weird Girls in Greifswald

2013 war Island das Schirmherrenland des Nordischen Klangs. Aus diesem Anlass kam die auf Island lebende Engländerin Kitty Von-Sometime nach Greifswald, um im Rahmen ihres Weird Girls Project mit Greifswalder Frauen für den Nordischen Klang ein Musikvideo zu drehen. Der Film wurde zur Eröffnungsfeier am 3. Mai zum ersten Mal gezeigt. Hier kann man den Film und viele Still-Fotos sehen.

(Foto: Ben Mathis)
Foto: Ben Mathis

Das Weird Girls Project ist ein Kunstexperiment, das in fortlaufenden Episoden produziert wird. Bisher sind bereits 15 Episoden und 3 ‚Specials‘ der Weird Girls als Photoserien und Musikvideoclips entstanden. Sie zeigen jeweils mindestens 12-köpfige Frauengruppen in schriller, homogener Kostümierung, wie sie in Choreographien oder erzählerischen Spielhandlungen ihre Umgebung durchstreifen.


Foto: Hellert

Jede Episode wird ungefähr drei Monate lang vorbereitet, während die Beteiligten so wenig wie möglich über das tatsächliche Event erfahren. Nur das Datum ist den teilnehmenden Frauen bekannt. Konzept, Kostüme und selbst der Ort bleiben ein Geheimnis. Sicher ist nur, dass es ein Photo-Shooting geben wird und dass die Teilnehmerinnen gefilmt werden. Das Hauptelement des Projekts ist die Reise ins Unbekannte.


Foto: Madi Ju

Dabei werden eine Vielzahl populärkultureller Frauenbildergenres (u.a. Chorus Girls, Horror, SciFi, Bunnies, Gothic, Superhelden, Disney, Asia Movies) phantasievoll aktiviert. Die begleitende Musik der Episoden entstammt der Kooperation mit einer Vielzahl isländischer und internationaler Bands und Musiker (z.B. Imogen Heap, Ólafur Arnalds, FM Belfast, Gus Gus, Agent Fresco, Emiliana Torrini, Ghostigital, Legend).


Foto: Oskar Hallgrims

Jede Episode wird medial aufbereitet, doch der Fokus liegt gleichwertig auf dem performativen Charakter des Ereignisses selbst, auf den Reaktionen und Improvisationen der kostümierten Teilnehmerinnen. Die Stärke des Projekts besteht in der Zusammenarbeit der Beteiligten und dem Überwinden individueller Hemmungen im Rahmen des kreativen Prozesses.


Foto: Katrin Olafs

Die Darstellerinnen sind zumeist Laien und keine professionellen Schauspielerinnen oder Models, da es ein Teil der initialen Idee war, das Selbstvertrauen von Frauen zu unterstützen. Gegen die kollektiven Vorstellungen vom idealen Körpermaß, die viele Frauen sich unwohl in der eigenen Haut fühlen lassen, setzt das Weird Girls Project die offensive Aneignung populärkultureller Körperbilder – so wie Teilnehmerinnen wirklich sind.


Foto: Kristinn Magnusson

Das Weird Girls Project besteht nun seit über vier Jahren. Zu Anfang zeichneten sich die Arbeiten durch ihren naiven Zugang aus, der im Verlauf der Episoden zunehmend professioneller wurde. Kitty erstellt für jede Episode ein Konzept und ist darüber hinaus bei einigen Episoden auch für die Regie, den Schnitt oder das Design verantwortlich. Bereits von Anfang an war jedoch der kollektive Charakter des Projekts entscheidend, indem Kitty Von-Sometime die Talente vieler verschiedener Photographen, Kostümbildner und Filmemacher verbindet und aus dem Weird Girls Project ist ein sich ständig in Bewegung befindendes Künstlerkollektiv geworden, das dem Konzept Leben einhaucht.


Foto: Oskar Hallgrims

Der Nordische Klang hat für dieses Projekt weitere Greifswalder Kulturinstitutionen zur Zusammenarbeit gewonnen: Der aus dem Ereignis resultierende Film wird bei der Eröffnungsfeier des Nordischen Klangs im Greifswalder Theater am 3. Mai um 18:00 zum ersten Mal vorgeführt werden. Alle sind zur Eröffnungsfeier herzlich eingeladen, und der Eintritt ist frei. Außerdem ist ein Vortrag und Künstlergespräch mit Kitty Von-Sometime geplant, bei dem auch vorhergehende Episoden des Weird Girls Projects gezeigt werden. Dieser Vortragsabend wird in Zusammenarbeit mit dem Greifswalder Alfried Krupp Wissenschaftskolleg organisiert.


Foto: Tang Ting

Außerdem wird eine Retrospektive der vergangenen Arbeiten von Kitty Von-Sometime in den Ausstellungsräumen des Literaturzentrums Vorpommern/Koeppenhaus gezeigt werden.

Hier geht’s zur offiziellen Homepage des Weird Girls Project.

Fest des Nordens