Hej!

Velkommen! Välkommen! Velkominn! Tervetuloa! Tere tulemast!

Liebe Festivalgäste, liebe Freunde des Nordischen Klangs,

das Jahr 2021 hält für uns gleich zwei großartige Jubiläen bereit: Neben dem 30. Geburtstag des Nordischen Klangs feiern wir in diesem Jahr auch das 100-jährige Bestehen des Finnischlektorats an der Universität Greifswald, das damals das erste seiner Art in Deutschland war. Da passt es hervorragend, dass gerade Finnland die Schirmherrschaft des diesjährigen Festivals übernimmt.

Um den Entwicklungen der gegenwärtigen Corona-Pandemie optimal zu begegnen, wird der Nordische Klang zweigeteilt und auf die Sommermonate ausgeweitet. Im eigentlichen Festivalzeitraum vom 7. bis 22. Mai 2021 wird mit digitalen Lesungen, Kolloquien und Konzerten ein virtuelles Programm geboten und das Festivalgefühl so zu Ihnen nach Hause transportiert.

Unser Festival lebt jedoch von der Internationalität und der Begegnung vor Ort. Daher verfolgen wir nach wie vor das Ziel, wieder Live-Kulturerlebnisse mit den etwa 50 Künstler*innen aus Nordeuropa in Greifswald zu ermöglichen. An zwei Wochenenden im Juli (23.-25.7.) und August (20.-22.8.) sollen im Rahmen von Open-Air-Veranstaltungen wieder nordische Klänge das Kulturleben der schönen Hanse- und Universitätsstadt bereichern.

Mit einer Festveranstaltung im Theater Vorpommern wollen wir außerdem am 21.8.2021 unser 30. Jubiläum feiern. Als musikalischer Act des Jubiläumsfestes wird der finnische Akkordeonvirtuose Antti Paalanen erwartet, der mit seinen mitreißenden Rhythmen und einer starken Bühnenpräsenz sicher für Furore sorgen wird.

Auf unserem Klang-Blog werden die Künstler*innen der diesjährigen Festivalausgabe vorgestellt und es gibt spannende Beiträge rund um Kunst, Kultur und Kurioses aus Nordeuropa zu entdecken.

Die aktuellsten Beiträge im Überblick:

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Wir freuen uns, wenn Sie unsere Social-Media-Kanäle bei FacebookInstagramTwitter sowie unseren Youtube-Kanal abonnieren. Auf unserem Spotify-Kanal kann zudem das Musikprogramm der letzten Jahre nachgehört werden. Für unseren Newsletter können Sie sich hier anmelden.

Fest des Nordens