Birdpeople

© Nathalie Olsson

SO 8.5., 18:00, Innenhof der Universität, Åland Experience mit Birdpeople und Robert Zetterqvist & Quasimondo
Eintritt: 16/10, mit Klangkarte 5

Birdpeople ist eine 2015 gegründete Alternative-Pop-Band aus Åland. Unter Einflüssen der Genres Kraut, Psychodelic und elektronischem Minimalismus setzen sie sich mit dem Zustand des Menschen im Zeitalter des Anthropozän auseinander: Ihr Sound ist ein Sound der Hoffnung, der Liebe und des Verlusts, der angespannten Nerven, des kosmischen Treibguts, der kriechenden Ranken und der verwüsteten Städte. Sie haben Philosophie studiert.

Seit der Veröffentlichung ihrer international gelobten Debüt-EP im Mai 2018 war die Band in Lateinamerika, Grönland und Spanien sowie in den nordischen Ländern auf Tournee. Ihre Liveshows sind aufregend, unvorhersehbar und geheimnisvoll; unsaubere Videokunst und ein riesiges Arsenal an analogen Maschinen, belebt von einem Gefühl der verzweifelten Solidarität und einer respektlosen DIY-Sensibilität.

„Die Begegnung mit dem Publikum und das Eingehen von Risiken auf der Bühne ist unser Antrieb. Sich dem Publikum auszusetzen reduziert das Musikmachen auf das, was wirklich zählt: etwas einzufangen, das noch nicht in Worte gefasst werden kann, die rohe und revolutionäre Kraft völliger Verletzlichkeit.“

Birdpeople sind Amanda Blomqvist, Cecilia Wickström und Jakob Lavonius. Zur Zeit leben sie auf Åland, in Helsinki und Stockholm.
Sie arbeiten derzeit an einem neuen Album und planen eine Tournee durch die nordischen Länder und Europa.

Eine Veranstaltung des DFG-gefördeten IRTG Baltic Peripeties in Kooperation mit dem Nordischen Klang , dem Finnland-Institut in Deutschland und Åland 100