ISÁK

© Mads Suhr Pettersen

FR 6.5., 20:00, Innenhof der Universität, Eröffnungskonzert mit ISÁK und Three Souls
Eintritt: 18/12, mit Klangkarte 5

ISÁK besteht aus Sängerin Ella Marie Hætta Isaksen, Produzent Daniel Eriksen und Drummer Aleksander Kostopoulos. Die Band spielt urbanen Pop mit Lyrics auf Englisch und Samisch, worin auch Joik erklingt. Die Kombination aus tanzantreibenden Synth-Melodien, knallenden Schlagzeugrhythmen und eine gewisse Rohheit in Ellas Songinterpretation sind ISÁKs Erfolgsrezept auf der Bühne.

Ganz große Bekanntheit erlangte die Sängerin 2018, als sie die norwegische TV-Talentshow Stjernekamp (Kampf der Sterne/Stars) gewann. Mit ihrer großen Vielseitigkeit bewegte sie sich sicher in den verschiedensten Genres und konnte damit ihr außergewöhnliches musikalisches Talent unter Beweis stellen. Ob Visepop, Hard Rock, Hip-Hop, Joik, Oper oder Blues – sie hat einfach alles drauf!

ISÁKs Debutalbum „Ealán“ (sam. Leben) erschien 2019, im Januar 2021 gefolgt von „Roasut“ (sam. Verlust). Dieses Album handelt von den Stürmen und Kämpfen, die wir Menschen bewältigen müssen, und berührt viele der Themen, für die Ella Marie Hætta Isaksen brennt. Sowohl das Engagement für das Klima und den Umweltschutz als auch der Kampf gegen Rassismus sind zentrale Inhalte des Albums. Wenn ISÁK auftreten, steht also nicht nur die Sängerin, sondern auch die Aktivistin Ella Marie auf der Bühne.

„Nichts wollen wir lieber, als unserem fantastischen Publikum unsere neue Musik zu präsentieren. Wir freuen uns tierisch, wenn das endlich wieder möglich ist, und wir wieder das tun können, worin wir am allerbesten sind: Die Bude zum Kochen bringen und das Publikum tanzen lassen“, sagt die Sängerin.