Östgötabandet – Plays Georg Riedel

© Björn Dahlgren

FR 13.5., Theater Greifswald, Jazznacht mit Östgötabandet und OTOOTO
Eintritt: 16/10, mit Klangkarte 5

Den Bassisten und Komponisten Georg Riedel kennen fast alle in Schweden, auch die ganz kleinen, schließlich schrieb er Musik und Lieder zu den Pippi-, Michel-, Karlsson und Bullerbü-Filmen und erfand damit eine neue Kindermusik. Er wurde 1934 in Karlsbad als Sohn von jüdisch-deutschen Eltern geboren, die vor dem Krieg mit ihm nach Schweden flüchteten. Neben Arne Domnerus und Lars Gullin ist er einer der wichtigsten Protagonisten im klassischen schwedischen Modern Jazz der 1950er bis 1970er. Mit dem Pianisten Jan Johansson spielte er das Album Jazz på svenska (1964, Jazz auf Schwedisch) mit Volksmusikmelodien im Jazzgewand ein, eine der meistverkauften schwedischen Jazzplatten, die man in fast jedem zweiten Haushalt hörte.

Georg Riedel © Noomi Riedel

Bekannt ist er auch für sein Mitwirken im legendären Rundfunk-Ensemble Radiojazzgruppen. Dessen Sound mit vier Bläsern plus Rhythmusgruppe passt ideal für Östgötabandet, der Jazzband der regionalen Musikversorgungsinstitution Östgötamusiken. Ihr Projekt mit mehr und weniger bekannten Stücken des Bassisten mündete 2018 im Album Signerat Riedel (Signatur Riedel) und einem gemeinsamen Konzert mit dem Meister. Riedels Musik ist komplex in all ihrer Einfachheit, ausgeklügelt in all ihrer Pracht und besonders zugänglich in all ihren Melodien.

Pelle Anelid, Trompete und Flügelhorn
Hans Åkesson, A­­­­ltsaxofon, Klarinette und Querflöte
Henrik Westerberg, Baritonsaxofon und Bassklarinette
Lars Hedlund, Posaune
Niklas Hakegård, Piano
Mats Bergström, Kontrabass
Olle Bohm, Drums und Vibrafon